Portrait Florian Pressler gerundet_weiß

Zu meiner Person

Während meines Studiums in Heidelberg stolperte ich eines Tages eher zufällig in einen studentischen Debattierclub (den Debating Club Heidelberg ) hinein. Das Prinzip eines Debattierclubs ist einfach: Ein Thema wird gestellt und die Vertreter der Pro- und Contra-Seite werden ausgelost. Sie bereiten ihre Argumentation als Team in 15 Minuten vor und treten dann für jeweils sieben Minuten ans Rednerpult. Mit klarer Struktur und professioneller Rhetorik versuchen sie, das Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Da sich Debattierclubs verschiedener Universitäten regelmäßig zu Turnieren treffen, kann dieses Publikum recht groß sein. Finaldebatten werden oft von mehreren hundert Zuhörern gehört.

Nach einigem Gestammel endete meine erste Debatte schon nach wenigen Minuten mit einem Black Out. Trotzdem (oder gerade deshalb) war ich ab diesem Zeitpunkt vom Rhetorik-Fieber gepackt und nahm an jeder Debatte des Clubs teil. Nur einige Monate später hatte ich in ein nationales Tournier gewonnen, war Baden-Württembergischer Meister in Hochschuldabttieren, Zweitplatzierter bei der Süddeutschen Meisterschaft und Stellvertretender Vorstand des Clubs. Meine ersten Seminare für BASF, die Stadt Heidelberg und Rhetorik-Lehraufträge für die Universität Heidelberg ergaben sich 2005 aus meiner Tätigkeit als Club-Vorstand. Seitdem brenne ich für Rhetorik und Kommunikation.

Warum Sie mit mir richtig liegen...
  • Mehr als 10 Jahre Erfahrung als Trainer und Universitätsdozent.
  • Auszeichnungen und Siege bei nationalen Rhetorik- und Redewettbewerben
  • Top-Bewertungen durch meine Seminar-Teilnehmer.
  • Auszeichnung mit dem „Preis für gute Lehre“ durch die Studierenden der Uni Augsburg.
  • Garantiert 100% Praxisbezug.
  • Jedes Inhouse Training passe ich an Ihre speziellen Bedürfnisse an. Ich nehme mir Zeit für ein ausführliches und kostenloses Vorgespräch.
  • Ich hole meine Teilnehmer da ab, wo sie stehen.

Nach meiner Promotion an der Universität Heidelberg arbeitete ich zunächst als Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Augsburg. Debatten und Vortrags-Formate hatten in meinen Lehrveranstaltungen ihren festen Platz und ich stand bei Vorträgen, Seminaren und Vorlesungen selbst mehrmals pro Woche am Rednerpult.

Aber viele Vorträge, die ich in diesen Jahren von anderen Wissenschaftlern hörte, fand ich einfach nur einschläfernd. Überfrachtete Powerpoint-Schlachten und monotone Front-Beschallung durch sogenannte Koryphäen ließen Studierende und externe Zuhörer reihenweise wegnicken oder zum Handy greifen.
Meine Seminare waren anders als die Lehrveranstaltungen anderer Dozenten. Für mich stand publikumsgerechte Präsentation und Interaktion mit meinen Teilnehmern immer im Zentrum. Dafür wurde ich von den Studierenden 2013 als bester Dozent der Fakultät mit dem Preis für gute Lehre ausgezeichnet.
Im März 2015 habe ich meine Leidenschaft für Kommunikation und Präsentation zum Beruf gemacht und arbeite seitdem als Rhetorik-Trainer. In vielen Unternehmen, in die ich komme, erlebe ich Gesprächs und Präsentations-Kulturen, die mich sehr an meine Zeit an der Universität erinnern. Meine Mission ist es, diese Kulturen zu verändern. Ich helfe meinen Seminar-Teilnehmern, Präsentationen zu halten, die faszinieren und zielgerichtete Gespräche zu führen, die Verbindungen schaffen.

In den Jahren 2015-2018 unterstützte ich zudem den Deutschen Alpenverein als stellvertretender Projektleiter beim Aufbau des Bayerischen Landesleistungszentrums Sport- und Wettkampfklettern und leitete die Redaktion des DAV-Magazins alpenblick. Alpinsport ist meine zweite große Leidenschaft und hier konnte ich meine Sportart nach vorne bringen und Verantwortung in einem 6.000.000 € Bau-Projekt übernehmen. Aus den zahlreichen Verhandlungen, an denen ich in diesem Zusammenhang beteiligt war, ergab sich mein zweiter Trainingsschwerpunkt: Verhandlungsführung und Verkaufsgespräche.
Heute trainiere ich Mitarbeiter im (technischen) Vertrieb und Einkauf in Verhandlungsführung und bin Lehrtrainer für Verhandlung in den Zertifikatsstudiengängen des ZWW der Universität Augsburg.

 

 

Meine Vita in Kürze

  • Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Anglistik in Heidelberg
  • Promotion an der Universität Heidelberg
  • Ab 2005 Siege und Finalteilnahmen bei der Zeitdebatten-Serie
  • Baden-Württembergischer Meister im Hochschuldebattieren 2006
  • Ausrichter der Baden-Württembergischen Meisterschaften im Hochschuldabttieren 2007
  • Zweitplatzierter bei den Süddeutschen Meisterschaften im Hochschuldabttieren 2007
  • Gründung des Debattierclubs Augsburg aus einem meiner Seminare heraus 2013
  • Preis für gute Lehre an der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität Augsburg 2013
  • Stellvertretender Projektleiter für das Bauprojekt Bayerisches Landesleistungszentrums Sport- und Wettkampfklettern in Augsburg
  • Redaktionsleitung der DAV-Publikation alpenblick (Auflage: 10.000 Stück)

Meine Publikationen:

Die erste Weltwirtschaftskrise: Eine kleine Geschichte der Großen Depression             41ONxueZSUL._191        165366-pub-portlet140x191

 In den Medien:

 

Meine Stimme:

 

Erfahrungen & Bewertungen zu Florian Pressler